Aufbau und Übungen für die Praxis

Partnerübung "Expanding V"

Das Mohawk Walk Set verspricht nicht nur räumliche Flexibilität, sondern ermöglicht mit nur geringem Aufwand den Aufbau verschiedenster Übungen. Diese sind wiederum in sich variabel und leicht auf die jeweilige Gruppe abzustimmen: So lassen sich die Höhe des Bandes, Abschnitte zwischen den Bäumen und die Vorspannung beliebig anpassen. Aber auch mit Hilfsmitteln von außen wie Stöcke zum Abstützen, Seile zum Festhalten, der Einbeziehung einer bestimmten Anzahl an Bodenkontakten oder Augen schließen, kann die Aufgabenstellung einfach geändert werden.

Hinweis: Bei den Übungen muss immer eine ausreichende Anzahl an Spottern (Sicherheitsstellung) zur Verfügung stehen.

Haftungsbeschränkungen



Mohawk Walk

Aufbau
Das Band wird im Zickzack zwischen mehreren Bäumen im Abstand von 3-6m gespannt.

Aufgabe Beispiel
Die Gruppe soll gemeinsam von dem als Startpunkt bestimmten Baum oder z.B. einer um diesen Baum mit einem Kletterseil markierten "Insel" die gesamte Strecke bis zum Endpunkt zurücklegen (zur anderen "Insel" gelangen), ohne dabei den Boden zu berühren (bzw. ins Wasser zu fallen). Fällt ein Teilnehmer vom Band herunter, muss z.B. von vorne begonnen werden.


Expanding V

Aufbau
Das Band wird so zwischen drei Bäumen gespannt, dass ein V entsteht und somit zwei auseinander laufende Bandabschnitte für die folgende Übung zur Verfügung stehen. 

Aufgabe Beispiel

Am Baum, von dem aus das Band auseinander läuft, stellt sich je ein Teilnehmer auf einen der Bandabschnitte, beide Personen halten sich an den Händen und stützen sich gegenseitig, indem sie sich gegeneinander lehnen. Ziel ist es, auf dem Band möglichst weit in Richtung der weiter auseinander stehenden Bäume zu gelangen, ohne herunter zu fallen.


Postman's Walk

Aufbau
Das Band wird zwischen zwei Bäumen in zwei parallelen Abschnitten übereinander gespannt, so dass der obere Abschnitt bequem als Handlauf verwendet werden kann. Das obere Halteband darf niemals begangen werden.

Aufgabe Beispiel

Ein Teilnehmer gelangt von einem Baum zu anderen, indem er über das untere Bandstück balanciert und sich am oberen Band festhält. Diese Balanceübung kann verschiedenst variiert werden: So können sich beispielsweise zwei Teilnehmer entgegen gehen und müssen dann versuchen, in der Mitte aneinander vorbei zu kommen, ohne das Band zu verlassen. 


Glockenspiel

Aufbau
Das Band wird zwischen zwei Bäumen in zwei parallelen Abschnitten übereinander gespannt. Auf das obere Bandstück, das über den Köpfen der Teilnehmer angebracht ist (so dass dieses nicht gegriffen werden kann), wird die Balancierhilfe aufgefädelt. Das obere Band darf niemals begangen werden!

Aufgabe Beispiel
Bei dieser Balancierübung erhalten die Teilnehmer Unterstützung durch die auf dem oberen Bandabschnitt mitlaufende Balancierhilfe. Dieser Aufbau ist dadurch besonders auch für Kindergruppen geeignet, die selbstorganisiert balancieren wollen.

VARIANTE SLACKLINE

Selbstverständlich kann das Mohawk Walk Set auch als Slackline aufgebaut werden, die dank ihrer hohen Bruchlasten bis zu fünf Personen trägt.


X

Aufbau
Hierbei wird ein durchlaufendes X aus dem Band aufgebaut.

Aufgabe Beispiel
Eine Übung für Fortgeschrittene: Ein Teilnehmer steigt auf einem der unteren beiden Abschnitte des X leicht ansteigend bis zur Mitte, wechselt dort auf den zweiten unteren Abschnitt, steigt hierbei wieder nach unten und gelangt so von Baum zu Baum. Die beiden oberen Abschnitte des X werden nicht begangen, dienen jedoch als Haltehilfe. Wie bereits erwähnt muss immer eine ausreichende Anzahl an Spottern zur Verfügung stehen.


Wachsende Hürde

Das Band wird wie eine Slackline in 70-120cm Höhe aufgespannt – die Höhe ist an die Gruppe anzupassen und kann beispielsweise in drei Durchgängen jeweils etwas gesteigert werden. 

Aufgabe Beispiel
Die gesamte Gruppe soll von einer Seite über die Hürde auf die andere Seite gelangen. Dabei darf natürlich das Band nicht berührt werden.

 

Eigene Ideen? Wir freuen uns über jede Anregung!

ep(at)slackline-tools(dot)de