Aufbau und Übungen für die Praxis

Slacklineaufbau mit Balancierhilfe

Die Schulslackline "School 'n Slack" ist schnell und sicher aufgebaut, da sie auf die spezifische Umgebung in der Sporthalle optimal abgestimmt ist. Das Band ist so dynamisch, dass es keine Fixpunktüberlastung durch zu hohe Spannung bzw. fehlenden Durchhang verursachen kann, die Rundschlingen sind an den Umfang der Recksäulen angepasst und mit einem Antirutschschlauch versehen, die Ratsche wird durch die Slack-Ratchet Protection abgepolstert und das Band läuft flach aus Spannsystem und Befestigung. Bei der Verwendung von Bodenhaken als Fixpunkte, kommt zusätzlich die Slackline-Kastenauflage " Slack-Pad" zum Einsatz (s.u.). 

Haftungsbeschränkungen


Aufbaumöglichkeiten

Die maximale Höhe von 50cm zwischen Slackline und Boden darf bei Befestigung an Reckpfosten in der Halle nicht überschritten werden. Allgemein ist darauf zu achten, dass das Band immer unter Schritthöhe der Schüler gespannt und adäquat abgesichert wird.
Im Outdoorbereich empfehlen wir eine Länge der Slackline von 6-12m für den Einstieg. In der Sporthalle ist es daher ratsam bei einem Reckpfostenabstand von ca. 2,30m, einen bzw. zwei Reckpfosten auszulassen, um eine ausreichende Länge der Slackline zu gewährleisten. 


Organisation

Ideal ist ein Verhältnis von einer Slackline zu drei Schülern. Die Slackline lässt sich auch sehr gut mit wenig aufsichtsintensiven Sportarten wie Ballspielen, Badminton, Hockey etc. kombinieren oder als Station in einen Parcours einbauen. Denkbar ist auch ein Parcours aus verschiedensten Slacklines unterschiedlicher Länge und Spannung. Auch außerhalb der Sporthalle - eingebunden in die Pausengestaltungund in Schulausflüge - kommt die Slackline bei den Schülern super an.

Neben der Einführung ins Slacklinen mit Hinweisen zu Körperhaltung (s. Abb. links), Hilfe- bzw. Sicherheitsstellung, Aufstieg und Sicherheitsvorgaben sind erste Tricks und Spielformen schön in den Unterricht zu integrieren.

Tipps für den Aufstieg und die ersten Schritte on line: 
Know-How/Tipps!

UNSER TIPP: Herunterladen und laminieren!

"Auf der Slackline" // DOWNLOAD FÜR LEHRER


Ideen für die Durchführung

Mit Ringtennis-Ring über die Slackline
  • Für den Anfang wichtig: Bewegungserfahrung mit Unterstützung sammeln!
  • Vom Leichten zum Schweren: Zu Beginn können neben helfenden Händen auch verschiedene Hilfsmittel eingesetzt werden, um den Slackliner zu unterstützen (s.u. Spielform Seiltänzer).
  • Ideen für Spielformen und Aufgaben: 
    Seiltänzer: Slackliner hält z.B. Tau oder Sprungseil als Stangenersatz, das von jeweils einem Helfer auf jeder Seite festgehalten wird.
    Transport: Die Slackline soll begangen werden mit z.B. Ringtennis-Ring auf dem Kopf.
    Slackline-Staffel: Zwei Mannschaften versuchen insgesamt möglichst weit auf der Slackline zu kommen. An der Stelle, an der der Slackliner fällt, steigt der nächste auf.
  • Erste Tricks: Drehen auf der Slackline, Rückwärts gehen, Sitzen mit einem/zwei Füßen auf der Slackline ohne/mit Hinsetzen und Sitzstart (z.B. Kniebeuge), Liegen mit/ohne Hinlegen und Aufstehen, Knee Drop, Surfer, Winni, Buddha

Sicherheitshinweise

Schüler unterstützen sich gegenseitig
  • Nur ein Schüler darf auf der Slackline aktiv sein!
  • Niemals sollte auf der Slackline gerannt werden, da beim Danebentreten Verletzungsgefahr besteht! Genauso: Immer sicher absteigen: Niemals herunterspringen, immer bewusst den Fuss auf den Boden setzen!
  • Slacklines dürfen niemals unbeaufsichtigt aufgebaut bleiben!
  • Es sollte immer mit zwei instruierten Hilfestellungen (rechts und links) begonnen werden, die nach und nach zu Sicherheitsstellungen abgebaut werden!
  • Schüler, die nicht als Hilfe- oder Sicherheitsstellung fungieren, müssen ausreichend Abstand zur Slackline halten!
  • Bei stark durchhängenden "Freestylelines" ist besondere Vorsicht geboten - hier gilt generell ein "Querstehverbot"!

*Die Sicherheitshinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Verbindlichkeit, sondern dienen lediglich zur Information.